Weitere Messen in Wels
Fishing Festival
Fishing Festival 09. - 10.02.2019
Bogensportmesse
Bogensportmesse 09. - 10.02.2019
Bike Festival Austria
Bike Festival Austria 09. - 10.02.2019
 

BURGENLAND TOURISMUS Burgenland: Das Radler-Paradies lockt

 

Burgenland: Das Radler-Paradies lockt

Ob gemütliche Familien- oder ausdauernde Tourenradler, sportliche Rennfahrer oder rasante Mountainbiker: Sie alle genießen es, das Burgenland auf zwei Rädern zu durchstreifen. Immerhin lockt das Land der Sonne Pedalritter aller Altersstufen mit 2.500 Kilometern best ausgestatteter Radwege und Radrouten.

Auf Genussradler warten im Burgenland 300 Sonnentage im Jahr und mehr als 120 Radrouten. Darunter sieben Top-Radrouten, auf denen man die gesamte pannonische Landschaftsvielfalt im wahrsten Sinne des Wortes "erfahren" kann. Am bekanntesten ist wohl der klassische Neusiedler See-Radweg im Nordburgenland mit 135 abwechslungsreichen Radwege-Kilometern um den See. Sein weniger bekanntes, aber mindestens ebenso attraktives Gegenstück am anderen Ende des Landes ist die "Paradiesroute Südburgenland". Sie führt durch drei Naturparke mit zauberhaften Flusslandschaften, idyllischen Kellervierteln, trotzigen Burgen und allerlei Genuss-Betrieben. Doch auch die anderen Top-Routen, der Iron-Curtain-, der Lacken-, der Kirschblüten-, der Festival- und der Rosaliaradweg sind (mehrtägige) Touren wert.

Von actionreich bis komfortabel

Mountainbiker toben sich gerne im sanftwelligen Sonnenland Mittelburgenland aus. Vor allem die Gegend um Rechnitz ist bei Bergspezialisten sehr beliebt. Insgesamt fordern 15 pannonische Strecken die Mountainbiker heraus. Wer es bequemer mag, erkundet das Land der Sonne mit dem E-Bike. Verleih- und Ladestationen findet man zwar in allen Regionen des Landes. Doch hat sich in den letzten Jahren gerade das Südburgenland als regelrechtes E-Bike-Paradies etabliert. Mit hervorragend ausgeschilderten (Mehrtages)Routen und geführten Touren.

Und mit einschlägigen Verleihstationen, wie es sie auch für "normale" Räder zu Dutzenden landauf, landab gibt. Hier kann man Tourenräder, E- und Mountainbikes sowie Radanhänger ausborgen, kleinere Reparaturen durchführen lassen und Ersatzteile sowie allerlei Zubehör kaufen. Oft sind die Servicestationen an Gastronomie-Betriebe angeschlossen, die Pedalritter auch kulinarisch verwöhnen. Für Komfort bei Routenplanung wie unterwegs sorgt die Erlebnistouren-App, die es gratis auf der Burgenland-Website gibt. Sie ist ein echter Tausendsassa mit interaktiver Karte, Tourenvorschlägen, Navigation, Tracking, Kompass, Höhenmesser, Beschreibungen, Bildern und zahlreichen weiteren Features. Runterladen – und einfach losradeln...

www.burgenland.info